So erhalten sie einen benachrichtigungsticker auf android.

Android

Ohne Zweifel ist das Benachrichtigungssystem von Android ein Vorteil gegenüber iOS. Denn es bietet mehr Kontrolle über die Benachrichtigungen. Aber nicht jeder ist damit zufrieden. In Android 5.0 Lolipop hat Google Heads-up-Benachrichtigungen oder Alerts eingeführt. Das war der Ersatz für die Benachrichtigungen im Ticker-Stil. Nun, ich persönlich bevorzuge Benachrichtigungsticker. Denn er nimmt viel weniger Platz auf dem Bildschirm ein. Außerdem verleitet sie mich nicht dazu, sofort auf jede Benachrichtigung zu reagieren.

Genauer gesagt, erscheint sie nicht auf dem Bildschirm oder der Oberfläche, an der man gerade arbeitet. Und trotzdem kann man die Nachrichten in der Statusleiste lesen. Wenn Sie den Benachrichtigungsticker auf Ihrem Android-Smartphone zurückhaben möchten. Dann kannst du das mit Hilfe einer Android-App ganz einfach tun.

Hinweis : Wenn du die Heads-up-Benachrichtigung loswerden willst, während du Spiele spielst oder Videos ansiehst. Dann versuche es mit dem Spielemodus. Und wenn dein Smartphone nicht damit ausgestattet ist. Dann lies meinen Artikel, um den Gaming-Modus auf jedem Android zu erhalten.

Benachrichtigungsticker auf Android erhalten.

Voraussetzungen.

  • Computer (macOS/Windows/Linux).
  • USB-Datenkabel.
  • USB-Debugging im Smartphone aktivieren.

Schritt 1: Super Status Bar App installieren.

Super Status Bar ist eine der besten Apps zum Anpassen der Statusleiste. Sie können Stile wie MIUI 11, Android Q und iOS 13 Statusleiste anwenden. Es lässt Sie viele nützliche Tweaks zu Ihrer Statusleiste hinzufügen. Zum Beispiel Gesten, Benachrichtigungsvorschauen, Lautstärkeregelung und schnelle Helligkeit. Die App wird von Tom Bayley entwickelt und ist kostenlos im Play Store erhältlich.

Play Store App Link Super Status Bar – Gestures, Notifications & more .

Schritt 2: Aktiviere die Berechtigung.

Öffnen Sie die Super Status Bar App und gehen Sie durch die ersten Einstellungsseiten oder tippen Sie auf „Überspringen“. Auf der Startseite der App, tippen Sie auf „Start“. Auf der Seite mit den Berechtigungen sehen Sie zwei Kippschalter. Das sind die Berechtigungen, die Sie erteilen müssen, damit die App funktioniert.

  1. Systemeinstellungen ändern – Hier muss vor allem die Helligkeit geändert werden.
  2. Zugänglichkeitsdienste – Diese Funktion ist wichtig, da sie für Laufschrift, benutzerdefinierte Statusleiste und Gesten erforderlich ist.

Wählen Sie den Kippschalter aus, und Sie werden auf die entsprechende Seite in den Einstellungen Ihres Smartphones weitergeleitet. Erlauben Sie beide Berechtigungen und kehren Sie zur Startseite der App zurück. Die Schaltfläche „Start“ hat sich nun in „Stopp“ geändert. Das bedeutet, dass der Hauptdienst der App jetzt läuft.

Akku-Optimierung für Super Status Bar App deaktivieren – Android verfügt über eine Option zur Akkuoptimierung. Diese verhindert, dass Apps im Hintergrund laufen, um den Akku zu schonen. Damit diese App normal funktionieren kann, müssen Sie sie deaktivieren. Sie müssen diese Option in den Einstellungen Ihres Geräts finden.

  • Einstellungen > Batterie > Batterieoptimierung > wählen Sie „Nicht optimieren“ für die Super-Statusleisten-App.

Schritt 3: Aktivieren Sie den Benachrichtigungsticker.

Tippen Sie auf dem Hauptbildschirm der App auf „Ticker Text“ und aktivieren Sie auf der nächsten Seite „Status Bar Ticker Text“.

Sie müssen „Benachrichtigungszugriff“ erlauben, um den Benachrichtigungsticker auf Android zu erhalten. Aktivieren Sie den Schalter „Super Status Bar“ auf der Seite für den Benachrichtigungszugriff. Danach kehren Sie zur App zurück.

Schritt 4: Deaktivieren Sie die Heads-up-Benachrichtigungen.

Die Ticker-Benachrichtigungen sind jetzt aktiviert, aber wir sind noch nicht fertig. Denn damit der Ticker-Text gut funktioniert, musst du „Heads-Up-Benachrichtigungen deaktivieren“.

Wichtig : Wenn Sie die App irgendwann einmal deinstallieren wollen. Dann stellen Sie sicher, dass Sie diese Option zuerst deaktivieren. Andernfalls wird die „Heads-Up-Benachrichtigung“ nicht richtig funktionieren.

Gehen Sie erneut zum Abschnitt „Ticker Text“ auf dem Hauptbildschirm der App. Und tippen Sie auf „Disable heads up notifications“. Die Seite „ADB Permission“ wird nun angezeigt. Sie müssen den Befehl ausführen, indem Sie Ihr Smartphone über USB-Debugging mit dem PC verbinden. Und, um den Befehl auszuführen, sind Plattform-Tools erforderlich.

Schritt 5: Plattform-Tools herunterladen und USB-Debugging aktivieren.

Lade auf deinem PC die neueste Version der Plattform-Tools von Google herunter. Die Plattform-Tools helfen Ihrem Computer, mit dem Telefon über ADB zu kommunizieren. Es ist kostenlos und für alle drei großen Desktop-Betriebssysteme verfügbar – Windows, macOS und Linux.

1. Gehen Sie auf die SDK Platform Tools Seite. Laden Sie das Befehlszeilentool (Plattformtool) für das Betriebssystem Ihres Computers herunter.

2. Suchen Sie die heruntergeladene Zip-Datei auf Ihrem Computer. Sie können die integrierte Option verwenden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und klicken Sie auf Alle extrahieren > Extrahieren. Sie können auch 7Zip (kostenlos) verwenden, um schneller zu entpacken.

Aktivieren Sie das USB-Debugging.

Entwickleroptionen aktivieren – Gehen Sie zu den Einstellungen des Telefons > Über das Telefon. Tippe sieben Mal auf die Build-Nummer.

Die Entwickleroptionen sind nun in den Einstellungen des Telefons sichtbar. (Bei meinem OnePlus ist es unter Einstellungen > System) In den Entwickleroptionen tippen Sie auf „USB Debugging“ > OK.

Verbinden Sie das Telefon und erlauben Sie USB Debugging.

Verbinden Sie Ihr Smartphone über ein USB-Kabel mit dem PC. Die Meldung „USB Debugging Connected“ wird angezeigt. Eine Aufforderung zum Zulassen von USB-Debugging wird angezeigt. Wählen Sie zunächst „Von diesem Computer aus immer zulassen“ und tippen Sie dann auf „Zulassen“. Wenn diese Aufforderung nicht erscheint, ist das kein Grund zur Sorge. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. Sie erscheint später, nachdem Sie den ersten Befehl eingegeben haben.

Schritt 6: Führen Sie Befehle aus, um Benachrichtigungen zu deaktivieren.

1. Öffnen Sie den extrahierten Ordner Platform-tools. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle in diesem Ordner. Es wird ein Menü angezeigt, klicken Sie auf „PowerShell-Fenster hier öffnen“.

Alternative Methode : Öffnen Sie die Eingabeaufforderung / Windows PowerShell als Administrator über das Startmenü.

Kopieren Sie den Ort des Ordners „Platform Tools“. Geben Sie in CMD cd ‚Ordnerstandort‘ ein.

Zum Beispiel cd C:\Users\“PC-Name“\Desktop\platform-tools_r29.0.6-windows\platform-tools

2. Zuerst müssen wir überprüfen, ob unser Smartphone über ADB verbunden ist oder nicht.

Tippen Sie adb devices und drücken Sie die Eingabetaste. (Jetzt wird die Aufforderung „USB-Debugging zulassen“ auf dem Telefon angezeigt, tippen Sie auf Zulassen.)

Hinweis : Wenn Sie Windows PowerShell verwenden. Oder mit macOS/Linux, dann müssen Sie „./“ vor jeden in diesem Artikel gezeigten Befehl setzen. (Zum Beispiel – ./adb devices)

3. Um nun die Heads-up-Benachrichtigungen auszublenden, führen Sie den folgenden Befehl aus.

adb shell pm grant com.tombayley.statusbar android.permission.WRITE_SECURE_SETTINGS

4. Sie können auf „refresh status“ tippen, um zu überprüfen, ob die Berechtigung erteilt wurde oder nicht. Öffnen Sie die „Super Status Bar“-App, gehen Sie zum Benachrichtigungsticker-Text und tippen Sie auf die Option „Disable heads up notification“.

Das war’s, das ist also die Methode, um den Benachrichtigungsticker auf Android zu erhalten. Wenn du Probleme beim Aktivieren des Benachrichtigungstickers hast, kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Und, bevor Sie die App deinstallieren, vergessen Sie nicht, die Benachrichtigungsfunktion zu deaktivieren.

YouTube video: So erhalten Sie einen Benachrichtigungsticker auf Android.


Rate article